SERIE: initiative-n-Umfrage. Heute mit: Pierre Schramm, Inhaber von ska-network.com

Posted by | October 26, 2015 | Interview, Marketing | One Comment

Wie hat sich das Marketing im nachhaltigen Umfeld in den letzten Jahren verändert?

[Pierre Schramm] Kein anderer zentraler Aspekt der Unternehmensführung hat sich in den vergangenen 15 Jahren so radikal verändert wie das Marketing. Das gilt auch oder insbesondere für das Marketing ökosozialer Marken. Der Einfluss der digitalen Transformation wirkt sich dabei geleichermaßen auf Marketingstrategien, -Taktiken, -Instrumente sowie Arbeitsweisen und Ressourcen aus.

Die Digitalisierung stellt dabei die Grundpfeiler unserer Konsumgesellschaft infrage, wie sie in diesem Ausmaß einem Paradigmenwechsel gleich kommt. Sie verändert radikal die Art und Weise wie Konsumenten mit Produkten, Informationen und letztendlich mit ‚Werbung‘ im Alltag umgehen. Der Begriff Green oder nachhaltiges Marketing suggeriert jedoch, dass es sich dabei um ein alternatives Marketingkonzept für ein besonders nachhaltig und umweltbewusst konsumierende Zielgruppe handeln würde – also eine Nische in der Gesetze und Spielregeln herrschen die für konventionelle Unternehmen und Verbraucher nicht gelten.  Dem ist aber nicht so.

Seit Ende der zweitausender Jahre befinden wir uns allgemein in einem radikalen, gesellschaftlichen Wandel, der sicherlich durch die Digitalisierung beschleunigt wird und seinen Ursprung in den Anfangstagen ökosozialen Unternehmertums hat, der jedoch konventionelle Unternehmen ebenso erfasst, wie die Akteure der Green Economy. Dieser Wandel ist geprägt von einem neuen, menschlicheren Wertesystem, durch Sinnhaftigkeit im Handeln und im Werben, den Blick für das Allgemeinwohl und dem Ziel der Vergemeinschaftung.

Für mich sind daher werteorientiertes Marketing bzw. Marketing 3.0 und New Green Marketing gleichzusetzen.

 

Was hätten Sie zu Beginn Ihrer jetzigen Marketing-Tätigkeit mit Ihrem heutigen Wissensstand anders gemacht?

[Pierre Schramm] Als Unternehmer und Gestalter der Branche hätte ich diesem Veränderungsprozess schon viel früher intern, extern und vor allem proaktiv Rechnung getragen. Ich hätte den Blick mehr auf das große Ganze als auf Technologie orientierte Details legen sollen. Nicht, dass ich mir meiner Sache seinerzeit nicht sicher gewesen wäre, doch die Geschwindigkeit mit der sich der Wandel letztendlich vollziehen würde, war mir damals nicht klar. Bis heute hat der Großteil der Unternehmer und Unternehmerinnen, seien sie konventioneller oder nachhaltiger Art nicht verstanden, was dieser Wandel für ihr Unternehmen für Konsequenzen haben wird.

Mit der Digitalisierung der Medien und dem Internet der Dinge haben wir sicherlich in kürzester Zeit riesige Sprünge gemacht. Dies stellt nach meiner heutigen Auffassung jedoch den mehr oder weniger selbstverständlichen Evolutionsprozess unseres Informationszeitalters dar. Die wahre Revolution liegt für mich darin begründet, wie Technologie dazu beigetragen hat, dass Bewusstsein und das Verhalten einer ganzen Verbrauchergeneration feinstofflicher zu prägen und die Gemeinschaft in den Fokus zu rücken – also hin zu mehr Sinnhaftigkeit, Werteorientierung und Allgemeinwohl und weg von Konsumismus, Übervorteilung anderer und von Zuvielisation.

 

Vita Pierre Schramm

Pierre Schramm gehört zu den Digital Natives der ersten Stunde – er lebt seit Mitte der 90er Jahre digital. Seither hat er relevante Entwicklungen in den Neuen Medien und der Digitalisierung von Geschäftsmodellen maßgeblich mitentwickelt und vorangetrieben. 2012 gründete er SKA Network, eine auf Digital Leadership für nachhaltige Unternehmen spezialisierte Strategieberatung. Er berät namhafte Green Economy-Unternehmen und gemeinnützige Organisationen ebenso wie Start-Ups und Social Entrepreneurs. Er versteht sich als innovativer Impulsgeber, als Mitgestalter von Branchen im Transformationsprozess und als Intermediär zwischen den klassischen Geschäfts- bzw. Managementmodellen und den Anforderungen digitalen Innovations- und Marketing-Managements im Grünen und Sozialen Sektor.

One Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.